Leistungsspektrum des
Zentrums für Orthopädische Chirurgie (ZOC)

Wirbelsäulenerkrankungen

    Skoliose und Kyphose

    Die normale Form der Wirbelsäule zeigt von vorne gesehen einen geraden Verlauf und in der seitlichen Ansicht, dem Profil, eine doppelte S-Form. Dabei bestehen jeweils Krümmungen im Hals- und Lendenwirbelsäulenbereich nach vorn (Hohlschwingung = Lordose) sowie der Brustwirbelsäule und des Kreuz- Steißbeines nach hinten (Kyphose). Bei einer Skoliose kommt es zu einer c- oder s-förmigen Verbiegung der Wirbelsäule in der Frontalebene. Nimmt der Rundrücken zu, kommt es also zu einer vermehrten Kyphose, so kann auch dies behandlungsrelevant werden.

    Inhalt dieser Seite

    Behandelnde Ärzte

    Diese Behandlungen werden von unseren Experten in der Abteilung Wirbelsäulen- und Neurochirurgie durchgeführt.


    Dr. med. Rolf Christophers
    Chefarzt der Abteilung für Wirbelsäulen- und Neurochirurgie
    Profil (PDF)