In unserem hochspezialisierten Zentrum therapieren erfahrene Experten alle Krankheitsbilder
von Venenleiden und bieten dermatochirurgische Versorgung, die das Behandlungsspektrum der hausärztlichen Praxis übersteigt.

Das gesamte Leistungsspektrum für Erkrankungen des Bewegungsapparates findet im ZOC Anwendung.
Kompetenz, moderne Operationsmethoden und
ein zur Genesung beitragendes Umfeld komplettieren die Behandlung.

aktuelle-Stellenanzeigen-Stellenangebote-Tabea-Krankenhaus-Hamburg

Medizinische Exzellenz in Wohlfühlatmosphäre

Das Krankenhaus Tabea in Hamburg ist eine hoch spezialisierte Klinik für alle orthopädischen und neurochirurgischen Erkrankungen des Bewegungsapparats sowie Norddeutschlands größtes Zentrum für Venenleiden und Dermatochirurgie, inklusive zertifiziertem Hauttumorzentrum. Die Konzentration auf zwei Leistungsbereiche sichert höchsten medizinischen Standard, der durch entsprechende Zertifizierungen jeder Abteilung des Hauses bestätigt wird.
 
Patienten schätzen neben der medizinischen Qualität die überschaubare Größe des Hauses, die eine sehr persönliche Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal ermöglicht und für eine familiäre Atmosphäre sorgt. Im Krankenhaus Tabea wissen wir, dass zu einer guten Behandlung mehr gehört, als medizinische Kompetenz: Menschliche Fürsorge, Zeit für den Einzelnen und ein herzliches Miteinander prägen unsere Arbeit. Die idyllische Blankeneser Elblage der Klinik und eine moderne, freundliche Gestaltung der Räumlichkeiten runden den Aufenthalt in unserem Haus ab.
 
Erfahrungsberichte und Befragungen unserer Patienten auf Bewertungsportalen und in den Sozialen Medien bestätigen unseren exzellenten überregionalen Ruf sowie eine überdurchschnittlich hohe Patientenzufriedenheit.
 

Veranstaltungen Patienten

Krampfadern: Eine Volkserkrankung

17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Krankenhaus Tabea
Kösterbergstraße 32
22587 Hamburg
 
Referentin:
Dr. Jasmin Woitalla-Bruning
 
Es ist keine Anmeldung nötig. Der Vortrag ist kostenfrei.

Soweit die Füße tragen... Therapie-Erfolg durch differenzierte OP-Methoden

17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Krankenhaus Tabea
Kösterbergstraße 32
22587 Hamburg
 
Referent:
Dr. Florian Westphal
 
Es ist keine Anmeldung nötig. Der Vortrag ist kostenfrei.

Der chronische Rücken-Beinschmerz | Behandlung mit dem Schmerzschrittmacher

17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Krankenhaus Tabea
Kösterbergstraße 32
22587 Hamburg
 
Referent:
Matthias Wolff
 
Es ist keine Anmeldung nötig. Der Vortrag ist kostenfrei.

Krampfaderleiden: Neues aus Diagnostik und Therapie

18:00–17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Krankenhaus Tabea
Kösterbergstraße 32
22587 Hamburg
 
Referent:
Dr. Harald Salzbrunn
 
Es ist keine Anmeldung nötig. Der Vortrag ist kostenfrei.

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier.

Veranstaltungen Fachpublikum

5. Interdisziplinäres Blankeneser Sportmedizinsymposium

16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Katholische Akademie Hamburg
Auditorium
Herrengraben 4
20459 Hamburg

Referenten:

Dr. med. Rolf Christophers
Dr. med. Nils Farhan
Dr. med. Mathias Himmelspach
Dr. med. Jörn Reckel
Dr. med. Florian Westphal

Programm:

Zurück zum Schwimmsport nach Skolioseoperation: neue Operationsmethode (Vertebral Body Tethering)
Dr. med. Rolf Christophers

Die klinische Untersuchung der Sportlerschulter
Dr. med. Mathias Himmelspach

Die Meniskusbehandlung bei Sportlern
Dr. med. Nils Farhan

Die Syndesmosenverletzung
Dr. med. Florian Westphal

Darm krank – alles krank. Wenn Orthopäden, Rheumatologen und Radiologen nichts finden
Dr. med. Jörn Reckel

Gemeinsamer Imbiss und Diskussion


Für die Fortbildungsveranstaltung wurden bei der Ärztekammer Hamburg 4 Fortbildungspunkte beantragt.

Wir bitten um Rückmeldung mit beigefügter Antwortkarteper Post, per Fax an 040 86692-249 oder per E-Mail an cblecken@tabea-krankenhaus.de bis spätestens 2. September 2019.

EINLADUNG INKL. PROGRAMM UND ANTWORTKARTE ALS PDF

Artemed Stiftung

Artemed-Stiftung

Aktuelles

Knieschmerzen - mit modernen Verfahren eine OP vermeiden

Freizeit Revue

Knieschmerzen-Knorpelaufbau-Gelenkersatz-Tabea-Hamburg

Mit zunehmendem Alter kommt es häufig zu Knorpelschäden im Knie. Die Folgen: Schmerzen und Gelenksteifigkeit bis hin zur Arthrose. Durch moderne Methoden des Knorpelaufbaus lässt sich ein Gelenkersatz oftmals vermeiden. Chefarzt Dr. Himmelspach erklärt, wie...

Ganze Meldung

Dr. Schilling - Tennisarzt am Rothenbaum

Hamburger Abendblatt

Schilling-Orthopäde-Rothenbaum-Tabea-Hamburg

Als Teil eines vierköpfigen Ärzteteams kümmert sich Dr. Schilling, Chefarzt für Wirbelsäulen- und Neurochirurgie, um die Tennisprofis, Mitarbeiter und Zuschauer am Rothenbaum...

 

Knieschmerzen behandeln durch Knorpel-Aufbau

neue woche

Knieschmerzen-Beschwerden-Knie-Arhrose-behandeln-Hamburg

Durch Verschleiß der Knorpelschicht im Knie kommt es im fortschreitenden Alter häufig zu Knieschmerzen. Durch moderne Verfahren kann die Knorpelbildung angeregt bzw. Knorpel ersetzt werden. Dr. Himmelspach, Chefarzt der Sportorthopädie und arhroskopischen Chirurgie im Krankenhaus Tabea, erklärt die verschiedenen Optionen.

Ganze Meldung