Ambulante Behandlungen im Medizinischen Versorgungszentrum

Das Medizinische Versorgungszentrum des Krankenhaus Tabea  ist eine Art Gemeinschaftspraxis, die zwei Fachrichtungen unter einem Dach vereint. Mit diesem Angebot wird die ambulante Versorgung in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten ergänzt. Ihr behandelnder Arzt kann Sie jederzeit zu uns überweisen oder Sie stellen sich selbst vor. Für eine Behandlung im MVZ benötigen Sie lediglich Ihre Krankenversichertenkarte.

Ihre Vorteile

Als Patient profitieren Sie im MVZ des Tabea bereits früh von einer Einschätzung Ihrer Beschwerden durch Experten, ohne dass ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus nötig ist. Die Versorgung findet also ambulant statt. Sollte eine stationäre Behandlung im Verlauf der Erkrankung einmal erforderlich werden, können Termine in der angeschlossenen Klinik schnell und unkompliziert koordiniert werden. Gleiches gilt für die Sicherung des Behandlungserfolges nach einem stationären Aufenthalt: Auch in dieser Phase bieten wir Ihnen die Möglichkeit eventuelle Nachsorgetermine im MVZ durchzuführen, natürlich immer in enger Abstimmung mit Ihrem Haus- oder Facharzt. Dadurch ist für Sie als Patient ein naht- und reibungsloser Behandlungsprozess gewährleistet.