Krankenhaus Tabea Eingang

Endoprothetik und Gelenkchirurgie
T (040) 86692-241 oder
   (040) 86692-245
F (040) 86692-243

Wirbelsäulen- und Neurochirurgie
T (040) 86692-240
F (040) 86692-143

zocempfang@tabea-krankenhaus.de

Schultersteife (Frozen shoulder)

Es handelt sich um eine meist selbstlimitierende, in 3 Phasen verlaufende Erkrankung. Die erste Phase ist gekennzeichnet durch Schmerzen, insbesondere nachts. In der 2. Phase kommt es zu einer zunehmenden Bewegungseinschränkung des Schultergelenkes. In der 3. Phase taut die Schulter langsam wieder auf und wird wieder beweglich.

Eine Frozen shoulder tritt meist zwischen dem 40. und 65. Lebensjahr auf. Es haben mehr Frauen als Männer eine Frozen shoulder. Das Vorkommen (Prävalenz) einer Frozen shoulder bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 beträgt bis zu 20% und bei Patienten mit einem insulinabhängigen Diabetes mellitus Typ 1 sogar 36%.

Nur bei nicht beherrschbaren Beschwerden und atypischen Verläufen ohne Besserung kann eine arthroskopische Operation mit Lösen der verengten Gelenkkapsel hilfreich sein.

Unsere Schulterspezialisten werden sie zu diesem Krankheitsbild individuell beraten.

Behandlungsspektrum

Vereinbaren Sie einen Termin

Weiterführende Informationen