Endoprothetik / Gelenkersatz

Endoprothetik Hamburg – Gelenkersatz im Krankenhaus Tabea

Ein künstliches Gelenk (Gelenkendoprothese) kann nach Erkrankung der Gelenke wie z. B. durch Arthrose oder rheumatoider Arthritis den Erkrankten ihre gewohnte Lebensqualität zurückgeben: Schmerzfreies Bewegen und Sport werden wieder möglich.

Mit dem Einsatz von jährlich über 400.000 künstlichen Hüft- und Kniegelenken gehört der Gelenkersatz zu den häufigsten Operationen, die in Deutschland überhaupt durchgeführt werden.

Umfassend betreut im Krankenhaus Tabea

Das erfahrene Team im Krankenhaus Tabea versorgt Patientinnen und Patienten mit Krankheitsbildern aller Schwierigkeitsgrade – von den Erstimplantaten bis hin zu komplexen Prothesenwechseln. Dies schließt insbesondere auch die Erstversorgung bei angeborenen und erworbenen Fehlstellungen (zum Beispiel Dysplasie nach Unfall oder Voroperation), die Behandlung bei Verlusten knöcherner Substanz im Zusammenhang mit einer Prothesenlockerung (Knochenbank), sowie den Austausch der einliegenden Prothese bei Gelenkinfektionen ein.

Zertifiziertes EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung

Im Krankenhaus Tabea zählt der Einsatz von Endoprothesen zu einem routinierten Eingriff.

Jahrzehntelange operative Erfahrung und der Einsatz etablierter und moderner Therapieverfahren sind die beiden Grundsäulen des Endoprothetik-Zentrums, das durch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie zum EPZ (EndoProthetikZentrum) der Maximalversorgung zertifiziert wurde.

Zertifizierten Zentren wird durch die Definition von Behandlungsstandards und Bereitstellung aller erforderlichen strukturellen Voraussetzungen eine durchgängig hochwertige Versorgungsqualität bei der endoprothetischen Behandlung von Hüft- und Kniegelenken abverlangt.

Darüber hinaus wird die Erfahrung des Chirurgen anhand der Anzahl durchgeführter Operationen bemessen. Sie als Patientin oder Patient können an dem erteilten Zertifikat erkennen, dass unser Zentrum sich intensiv mit dem Thema des künstlichen Gelenkersatzes auseinandergesetzt hat und die von der Fachgesellschaft auferlegten Qualitätsanforderungen erfüllt.

Die Zertifizierung verpflichtet, die Behandlungsergebnisse der endoprothetischen Operationen konsequent zu überprüfen, Komplikationen zu erfassen und sich am Endoprothesenregister Deutschland zu beteiligen.

Erfahrungen unserer Patientinnen & Patienten im Bereich Endoprothetik:

"Top Klinik

Zweimal bin ich bereits in der Tabea Klinik gewesen, habe einmal links und einmal rechts ein neues Schultergelenk eingesetzt bekommen. Ich kann diese Klinik nur ausdrücklich empfehlen. Die behandelnden Ärzte sind ausgesprochen kompetent und sehr freundlich. Meine Operationen kann ich nur als vollkommen geglückt bezeichnen.
Die Unterbringung, die Verpflegung und die Zimmer sind wunderbar.
Ich möchte mich ganz herzlich bedanken beim ganzen Team."

"Dr. Jens und das Tabea: immer wieder

Nach einer sehr erfolgreichen Hüft-TEP im Dezember 2016 bekam ich im Januar 2019 eine Knie-TEP wieder durch Dr. Jens eingesetzt.
Knapp 3 Monate nach der OP bin ich bis auf sehr geringe Einschränkungen wieder völlig mobil.
Ich danke Dr. Jens für die gute und sachliche Aufklärung vor der OP und seine wieder hervorragende chirurgische Arbeit!
Mein Dank geht auch an alle Schwestern, Pfleger und die Mitarbeiterin der Physiotherapie, die mir halfen, schnell wieder auf die Beine zu kommen und mir das Gefühl vermittelten, für alle Sorgen immer einen Ansprechpartner zu haben.
Es herrschte eine durchweg entspannte, fröhliche Stimmung auf der Station 3B.
Das hervorragende Essen war ein weiterer Pluspunkt."

Diese und weitere Erfahrungsberichte finden Sie auf Klinikbewertungen.de