Wir in der Presse

Pressespiegel

Hier finden Sie aktuelle Publikationen rund um das Krankenhaus Tabea.

Wir in der Presse

Knieschmerzen - mit modernen Verfahren eine OP vermeiden

Freizeit Revue

Knieschmerzen-Knorpelaufbau-Gelenkersatz-Tabea-Hamburg

Mit zunehmendem Alter kommt es häufig zu Knorpelschäden im Knie. Die Folgen: Schmerzen und Gelenksteifigkeit bis hin zur Arthrose. Durch moderne Methoden des Knorpelaufbaus lässt sich ein Gelenkersatz oftmals vermeiden. Chefarzt Dr. Himmelspach erklärt, wie...

Ganze Meldung

Dr. Schilling - Tennisarzt am Rothenbaum

Hamburger Abendblatt

Schilling-Orthopäde-Rothenbaum-Tabea-Hamburg

Als Teil eines vierköpfigen Ärzteteams kümmert sich Dr. Schilling, Chefarzt für Wirbelsäulen- und Neurochirurgie, um die Tennisprofis, Mitarbeiter und Zuschauer am Rothenbaum...

 

Knieschmerzen behandeln durch Knorpel-Aufbau

neue woche

Knieschmerzen-Beschwerden-Knie-Arhrose-behandeln-Hamburg

Durch Verschleiß der Knorpelschicht im Knie kommt es im fortschreitenden Alter häufig zu Knieschmerzen. Durch moderne Verfahren kann die Knorpelbildung angeregt bzw. Knorpel ersetzt werden. Dr. Himmelspach, Chefarzt der Sportorthopädie und arhroskopischen Chirurgie im Krankenhaus Tabea, erklärt die verschiedenen Optionen.

Ganze Meldung

Keine Angst vor der Narkose

Vital

Narkose-Anästhesie-Dr.Stork-Krankenhaus-Tabea-Hamburg

Viele Menschen haben große Angst vor einer Narkose. Ein offenes Gespräch mit dem Arzt kann diese Sorgen häufig nehmen. In der "Vital" berichtet Dr. Jan-Henrich Stork, Chefärztlicher Leiter der Abteilung Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie im Krankenhaus Tabea über den Ablauf einer Vollnarkose.

Ganze Meldung

Krampfadern entfernen - Laser oder Stripping?

NDR "Visite", 21.05.19 (ab 00:05:58)

Krampfadern-entfernen-OP-Laser

Es gibt verschiedene Optionen, Krampfadern zu behandeln. Was ist die bessere Methode: der Laser oder die klassische OP (Stripping)? Diese Frage hat der NDR unter anderem mit unserem Chefarzt für Venen- und Dermatochirurgie, Dr. Guido Bruning, erörtert.

Zum TV-Beitrag